wirkungsstarke Kriyas, kraftvolle Atemübungen und Meditationen, tiefe Entspannung

Kundalini Yoga "für alle"

Montags, 19.30 bis 21.00 Uhr, Möhringen,
Frey und Stabentheiner
Kursstart am 28.09.2020

Dienstags 18.00 bis 19.30 Uhr
Praxis Centrum Mitte,
in Kooperation mit Sophie Krespach

Kursstart nach den Ferien: 15.09.2020
als Präsenzkurs mit Voranmeldung, parallele Online-Übertragung für alle, die sich zuhause anleiten lassen möchten

Spüre Dich, Deinen Atem, Deinen Körper, Deine Energie und Kraft. Dehne Dich auf, erobere Dir die Bhandas und ihre Wirkung, bringe Bewegung und Atem in Einklang.

Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan wird auch Yoga des Bewusstseins genannt. Die Haltungen, dynamischen Übungsabfolgen, Atemtechniken und Meditationen führen Dich in Deinen eigenen Rhythmus, in Kontakt zu Deinem Körper und zu tiefer Entspannung. Du erhöhst rasch Dein Energielevel, stärkst Dein Nervensystem und findest zu mehr innerer Ruhe, so dass Du Herausforderungen und stressigen Situationen des Alltags gelassener begegnen kannst.

Schwangerenyoga "Spüre Deine Kraft"

Mittwochs, 18.00 bis 19.45 Uhr, Stuttgart Süd,
Marienhospital
in Kooperation mit dem Patienteninformationszentrum PIZ


nächster Kurs 23.09-02.12.2020, 10 Kurseinheiten
online



Für werdende Mamas (Pränatal) . Verorte Dich inmitten einer von Veränderung geprägten Phase Deines Lebens. Finde zu Dir, in Deinen Körper, zu Deinem Baby. Atme, lasse Dich atmen, tauche ein in das Wunder des Lebens.

Dynamische Körperbewegungen wirken kräftigend auf die Muskeln Deines gesamten Körpers, entlasten die Wirbelsäule, das Becken dehnende Übungen bereiten auf die Geburt vor. Den Beckenboden aufzuspüren und wahrzunehmen unterstützt Dich, das zunehmende Gewicht während der Schwangerschaft gut tragen zu können und bereitet Deinen Körper bereits auf die Rückbildung vor. Vom gezielten Einsatz der Atmung und mentalen Übungen in Yoga und Meditation kannst Du im Geburtsprozess profitieren. Der Kurs ist geeignet für Frauen ab der 13. Schwangerschaftswoche.

Bitte anziehen/bereitlegen: bequeme Sportkleidung, Socken, ein Getränk, ein Tuch zum Unterlegen, Kissen/Stillrolle und bei Bedarf eine Decke zum Zudecken während der Entspannung

Rückbildungsyoga "Yoga zu zweit"

Samstags, 9.30 bis 11.00 Uhr, Stuttgart Süd,
Marienhospital
in Kooperation mit dem Patienteninformationszentrum PIZ



nächster Kurs 26.09-06.12.2020, 10 Kurseinheiten
fällt leider aus






Für gewordene Mamas mit Baby (Postnatal) . Suche, finde Deine Mitte, die Dich stark macht in der Brandung des neuen Alltags mit Kind/ern. Bewegung und Entspannung ergänzen sich, die Babys genießen ihre entspannten Mamas 😉.

Erobere Deinen Körper zurück und erlebe Dich dabei mit Deinem Baby als Team. Ausgewählte Körperübungen helfen Dir, die stützende Muskulatur in Bauch und Rücken langsam wieder zu kräftigen, aufzubauen und „in Form“ zu bringen. Wir integrieren Dein Baby und geben den Babys auf der anderen Seite Raum, bei sich zu sein, die anderen Babys und das Geschehen in Ruhe wahrzunehmen und sich in Interaktion auszuprobieren. Du findest zu Dir, kannst neben Deinem Baby entspannen und Kräfte sammeln.

Der Kurs versteht sich als Ergänzung zu einem von Hebammen angeleiteten Rückbildungskurs. Bitte anziehen/bereitlegen: bequeme Sportkleidung, Socken, ein Getränk, ein Tuch zum Unterlegen, Kissen/Stillrolle und bei Bedarf eine Decke zum Zudecken während der Entspannung und was Du für Dein Baby zum Wickeln und Füttern brauchst mit.

Workshop online

Geburtsvorbereitendes Yoga für Paare

Yoga zu zweit – Vom gezielten Einsatz der Atmung und mentalen Übungen in Yoga und Meditation können beide Partner im Geburtsprozess profitieren. Der Workshop gibt Paaren/FreundInnen/Mutter/Vater+Tochter inspirierendes Rüstzeug für eine "gemeinsame Geburt" mit. Er ergänzt den laufenden Schwangerenyogakurs, Paare können aber auch "solo" ohne Kurs- und Yogaerfahrung teilnehmen.

nächster Termin: Samstag 28.11.: 17.00-20.00 Uhr
online in Kooperation mit dem Patienteninformations-
zentrum PIZ des Marienhospitals

EURO 35,-/Paar

Yoga zu zweit – gemeinsame Haltungen und Meditationen, den anderen, seinen Körper und seine Bedürfnisse achtsam wahrnehmend; zumeist fließende Körperübungen erlauben jedem für sich, sich zu lockern und zu dehnen und gemeinsam einen ungezwungenen und harmonischen Rhythmus zu finden; sich gemeinsam im Fluss des Atems zu bewegen. Vom gezielten Einsatz der Atmung und mentalen Übungen in Yoga und Meditation können beide Partner im Geburtsprozess profitieren; die Frau, indem sie dadurch geleitet wird, sich dem Prozess hinzugeben und loszulassen, der/die PartnerIn, indem er/sie Techniken mitbekommt, wie er/sie die Frau in ihrer Geburtsarbeit unterstützen kann.

Die Workshopleiterin ist dreifache Mutter, Kundalini Yogalehrerin mit Fachausbildung für Frauen vor und nach der Geburt eines Kindes und möchte mit dem Workshop ihre Begeisterung für die kraftvollen und effektiven Impulse der yogischen Lehre für Frauen und Männer in dieser besonderen Lebenssituation teilen. Der Workshop ist eine Ergänzung zum laufenden Schwangerenyogakurs, Paare können aber auch „solo“ ohne Kurs-und/oder Yogaerfahrung teilnehmen.

Der Workshop findet auf der Online-Plattform Zoom statt. Richten Sie sich in den eigenen vier Wänden einen Yogaplatz ein: mit Matten für Sie beide, bequemer Sportkleidung, Socken, Getränk, Decken zum Zudecken während der Entspannung für beide und einem internetfähigen Computer mit Audio und idealerweise Videofunktion. PartnerIn kann Mann, FreundIN, Mutter, Vater sein – wer der/die richtige Geburtsbegleitung ist definiert die werdende Mama.

Die Preisgestaltung der einzelnen Kurse ist ortsabhängig und daher individuell unterschiedlich. Die Preise und Termine für einzelne Kurse oder Kursreihen können Sie auf den jeweiligen Internetseiten der Anbieter einsehen. Ich informiere Sie auf Anfrage direkt und bitte für die einzelnen Kurse um Voranmeldung. Vielen Dank!

Yoga Coaching

EURO 200,-/Monat/Termine nach Vereinbarung

Ich biete Dir eine individuelle Begleitung Deines Yogawegs an. Wir definieren die Ziele gemeinsam und erarbeiten ein persönliches Übungsprogramm, das wir miteinander mit direkter und persönlicher Korrektur üben. Im Prozess überprüfen wir die Erfolge, was die Motivation unterstützt. Je nach Thema, das Du mitbringst macht vielleicht auch eine Kombination mit Sat Nam Rasayan oder entspannender Thai Yoga Massage Sinn. Yoga und Meditation schenken uns effektive und hilfreiche Techniken mit direkter Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Ob ausgleichend, beruhigend, anregend, ordnend oder verändernd; die Wirkungen der Yoga Werkzeuge sind vielfältg und können sehr  gezielt eingesetzt werden. Vereinbare Deinen persönlichen Termin für ein Vorgespräch und wir gehen in einen gemeinsamen Prozess. „Im Innehalten eröffnen sich neue Räume – gestalte sie mit Farben, die zu Dir passen!“

FAQ

Ist Kundalini Yoga sehr fordernd?

Mein Anliegen ist es, jeden Yogaschüler dort abzuholen, wo er gerade steht. Im Kundalini Yoga leben wir eine große Bandbreite von sehr ruhigen Kurseinheiten bis hin zu fordernden und kraftvollen Kursreihen. Spürst Du Deine Grenzen innerhalb von einzelnen Haltungen oder Übungen, so helfe ich Dir eine machbare Abwandlung zu finden, so dass Du mehr und mehr über Dich hinauswachsen kannst. Gerade die dynamischen Elemente des Kundalini Yoga sind hilfreich, um Einschränkungen oder Fehlhaltungen zu lösen.

Wie spüre ich Kundalini Energie?

Die Kundalini versteht der Yogi als ein an der Basis der Wirbelsäule ruhendes Energiereservoir. Pure Energie, die dem Menschen Bewusstsein und Bewusstheit schenken kann, wenn sie „erwacht“ oder „aufsteigt“. Das Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan weckt diese Energie langsam und stetig, immer im Rahmen dessen, was der Praktizierende in sein Leben integrieren kann. Regelmäßige Praxis der yogischen Techniken, die auf Körper, Geist und Seele wirken in Form von rhythmischen Bewegungen und Dehnungen, über die Stimme durch das Chanten von Mantren, über Konzentrationspunkte, Mudras, Projektion und Kontemplation, erden und verankern uns im Jetzt und regen zugleich den Fluss der Kundalini Energie stetig an. Die  Energiebahnen, die sog. Naadis werden „gereinigt“ und so der Fluss der Energie im Körper, des sogenannten Pranas, unterstützt. Wir schulen uns in Körperwahrnehmung. Manchmal spüren wir die Energie im Rahmen von Yogaübungen und Meditationen als Prickeln auf der Haut, aufsteigende Hitze entlang von Wirbelsäule und Rücken, ein Brennen am Scheitel o.ä. Solche Momente fühlen sich schön und energetisierend an, geben Power und erfüllen mit Glück. Zugleich lehrt uns die Tradition nicht festzuhalten. Erfahrungen zu machen und wieder gehen zu lassen; nicht anzuhaften. So schenkt uns die stetige Freisetzung der Kundalini Energie Bewusstheit, die wir mit in den Alltag nehmen. Manchmal entstehen dadurch Krisen in verschiedenen Lebensbereichen. Wir hinterfragen Zusammenhänge und entdecken, dass wir etwas ändern müssen. Dies kann alle Lebensbereiche betreffen, von Gewohnheiten und Einstellungen über die eigene Gesundheit bis hin zur Partnerschaft, dem beruflichen Tun oder der Rolle in der Nachbarschaft oder Gesellschaft. Es entsteht wachsende Empfindsamkeit oder wir geraten in Krisen und Veränderungsprozesse. In und hinter allem steckt die Kundalini, die uns transfomiert, unser Bewusstsein schärft und uns Erkenntnisse schenkt. Sie gibt uns auch die Kraft, die Krisen zu überwinden, Veränderung zu bewältigen und uns mehr uns mehr unserer inneren Weisheit anzunähern. SAT NAM ist das Mantra des Kundalini Yogas für diesen Prozess. SAT [Wahrheit] und NAM [Identität]. Das Streben im Leben gilt der Yogalehre nach, unser Tun und unsere gelebte Identität mehr und mehr mit der tief in uns verankerten Weisheit, unserem Wesenskern zu verschmelzen. Die Kundalini Energie treibt uns voran, puscht uns und hilft uns, unseren Weg der inneren und äußeren Klärung zu gehen. Schritt für Schritt, um uns mehr und mehr EINS zu fühlen in uns, mit unserem Tun, mit unseren Sein, mit den Menschen um uns herum, mit der Materie, mit dem Universum und darin unseren Seelenfrieden zu finden. SAT NAM.

Wirkt Kundalini Yoga auf die Faszien?

Absolut! Die bindegewebigen Haltestrukturen der Muskeln, die sogenannten Faszien, die unseren Körper von den Zehen bis zum Scheitel durchziehen, neigen dazu, sich zusammenzuziehen und in Folge von Verletzungen, einseitiger Belastung, Fehlhaltung oder bei mangelnder Bewegung verkleben und verfilzen sie förmlich. Die dynamischen und in rhythmischer Wiederholung ausgeführten Bewegungen in Kombination mit einem sich vertiefenden Atem und gezielten Dehnungen des Kundalini Yogas ziehen und lockern die Strukturen insbesondere in diagonalen und spiraligen Bewegungen. Dies ist lt. Faszienforschung wirksam, um Verklebungen zu lösen, die Muskeln aus ihren beengenden Strukturen des Bindegewebes zu befreien, so dass die Strukturen sich lockern und sich Bewegungseinschränkungen bis hin zu schmerzhaften Symptomen lösen können. Die dadurch angeregte Durchblutung und die Anreicherung von Sauerstoff auf Zellebene regt die Muskeln und die Funktion innerer Organe an und sorgt für ein „neues Körpergefühl“.

Brauche ich Vorerfahrung im Yoga, um Schwangerenyoga zu besuchen?

Nein. Schwangerenyoga inspiriert aus der Tradition des Kundalini Yoga ist vollkommen intuitiv und lebt insbesondere von der Rhythmisierung von Atem und Bewegung. Dies bringt eine Vertiefung des Atems mit sich, die Dir bereits in der Schwangerschaft mehr Ruhe und Gelassenheit schenkt und Dir bei der Geburtsarbeit eine Unterstützung sein wird. Neben den Körperübungen, die Dich bewegen und aufdehnen ist die tiefe Entspannung und Meditation Teil einer jeden Yogastunde. Es werden keine akrobatischen oder Über-Kopf-Haltungen praktiziert.

Ab wann und warum wird schwangeren Yoginis der Besuch von spezifischem Yoga für die Schwangerschaft empfohlen?

Es handelt sich um eine Empfehlung. Die Haltungen des klassischen Yogas werden mit wachsendem Bauch vielleicht ungemütlich, vor allem in der Bauchlage zu üben oder der Krafteinsatz in den Asanas wird zu anstrengend. Im Schwangerenyoga verschieben sich die Themen. Wir bereiten uns auf die Beckenöffnung in der Geburt vor. Öffnung und Entspannung im Wechselspiel mit der achtsamer Lenkung des Bewusstseins auf die Wahrnehmung und Aktivierung der haltenden Muskulatur, um bereits auf die Rückbildung vorzubereiten. In der Schwangerschaft tauchen neue Lebensthemen auf: Der Bindungsaufbau zum Baby und die Vorbereitung auf eine neue, sich groß anfühlende Verantwortung für ein neues Familienmitglied wird durch Yogaübungen und Meditationen unterstützt, die einen besonderen Fokus auf Werte, wie Akzeptieren und Loslassen, Vertrauen in die eigene Kraft, Geduld, Durchhaltevermögen und Entspannung als Kraftquelle legen. 

Ab wann kann ich mit Baby in den Yogakurs kommen, der meine Rückbildung unterstützt?

Frühestens nach dem Wochenbett, d.h. 6-8 Wochen nach der Geburt. Wenn Du Dich bereits stabil, mit Deinem Baby in einem guten Schlaf/Wach/Fütter-Rhythmus fühlst und die innere Lust verspürst, wieder mit Deinem Baby gemeinsam aktiv zu werden, dann bist Du richtig im Kurs. Innerhalb von 10 Kurseinheiten wachsen wir als Gruppe zusammen, die Kinder lernen die Stimmen, die anderen Mamas und Babys kennen und gewöhnen sich schnell an die Kurssituation. Davon profitieren die Mamas und können sich mehr und mehr auf die Übungen fokussieren. Es ist von Kurs zu Kurs spannend zu erleben, wie die Babys Vertrauen aufbauen, zur Ruhe kommen und im Laufe des Kurses aktiver werden, ihre Entwicklungsschritte machen und sowohl die Mamas, als auch die Babys zusammenwachsen.

Scroll to Top